%AM, %24.%09.%2017

flex

Die Entwicklung des berufsbegleitenden BA-Studiengangs Sport-Gesundheit-Freizeitbildung (SGF-Flex) wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Projekt Beyond School im Wettbewerb offener Hochschulen 'Aufstieg durch Bildung' gefördert. In diesem Rahmen werden auch sog. Aufstiegsstipendien für Berufserfahrene bei der Durchführung eines ersten akademischen Hochschulstudiums vergeben.

 

Seit dem Wintersemester 2015/16 kann deshalb an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe der Bachelorstudiengang Sport-Gesundheit-Freizeitbildung (BA-SGF) auch flexibel neben Beruf und Familie über einen Zeitraum von bis zu 12 Semestern (6 Jahre) studiert werden.

 

Voraussetzung sind die üblichen Zulassungskriterien.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Jederzeit flexibel studieren über einen Zeitraum von bis zu 6 Jahren.
  • Studieren Sie individuell und in Ihrer eigenen Geschwindigkeit.
  • E-Learning-Angebote unterstützen Ihr Selbststudium.
  • Keine Studiengebühren als staatliche Hochschule.
  • Anrechnungsmöglichkeiten für zahlreiche Berufe verkürzen die Studiendauer und/oder
    die zeitlichen Verpflichtungen während des Semesters.
  • Verbinden Sie Ihre Berufstätigkeit mit Seminararbeiten und auch mit der Abschlussarbeit.
BmBF 
 PHK BeyondSchool Logo

 

Anrechnung von vorhandenen Kompetenzen

Mit einer beruflichen Vorausbildung (pauschales Anrechnungsverfahren) bringen Sie oft bereits außerhochschulisch erworbene Kompetenzen mit. Wir haben deshalb den Studiengang Bachelor Sport-Gesundheit-Freizeitbildung (BA-SGF) berufsbegleitend geöffnet und weitgehend flexibilisiert. Je nach beruflichen Vorkenntnissen können Ihnen in diesem Studiengang bis zu 35 Credit Points angerechnet werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass sich Ihre Expertise, die Sie individuell z.B. im Rahmen von Weiterbildungen erworben haben, nach einem individuellen Prüfungsverfahren (individuelles Anrechnungsverfahren) ebenfalls in einer Reduktion der Credit Points niederschlägt. Dem für das Anrechnungsverfahren entwickelten Anrechnungsleitfaden sind die einzelnen Schritte zu entnehmen.

 

Für die nachfolgenden Berufe haben wir bereits geprüft, welche Bereiche Sie sich voraussichtlich anrechnen lassen können. Über die Verlinkungen finden Sie anrechenbare Module verschiedener Berufe (alphabetische Ordnung), die Ihnen zu einer verkürzten Studiendauer verhelfen können:

 

Altenpfleger/in Kaufmann/frau im Gesundheitswesen
Assistent/in für Hotel- und Tourismusmanagement Logopäde/in
Diätassistent/in Notfallsanitäter/in
Ergotherapeut/in (staatl. gepr.)
Physiotherapeut/in (staatl. gepr.)
Erzieher/in Sozialassistent/in
Gesundheits- und Krankenpfleger/in Sportassistent/in
Gymnastiklehrer/in (staatl. gepr.) Sportfachlehrer/in
Hebamme Sport- und Fitnesskaufmann/frau
Kaufmann/frau für Tourismus und Freizeit Touristikkaufmann/frau

 

Wir aktualisieren die einzelnen Berufe mit vereinfachten (sog. pauschalen) Anrechnungsverfahren laufend. Sollten Sie Ihren Beruf in der Liste nicht finden, wenden Sie sich einfach direkt an uns oder schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf der SGF-Website vorbei. Außerhochschulisch erworbene Kompetenzen, die bspw. über Fort- und Weiterbildungen oder spezifische Vertiefungen erlangt wurden, können oftmals in einem individuellen Verfahren angerechnet werden. Wenden Sie sich auch in diesem Fall bitte an uns. Wir unterstützen Sie darüber hinaus bei der Anfertigung Ihrer Bachelor-Arbeit in Ihrem Betrieb, d.h. Sie können diese 10 CP überwiegend im Rahmen Ihrer beruflichen Tätigkeit ableisten.